Alle Informationen zu den

Teilnahme
Bedingungen

Wie können Sie am CARLO Wine Award teilnehmen?

Zur Teilnahme berechtigt sind Erzeuger von Weinen und Schaumweinen, die Weine in einer der Wettbewerbskategorien einreichen möchten. Eine detaillierte Aufstellung der einzelnen Kategorien finden Sie nachfolgend. Die gesetzlichen Bestimmungen der Weinerzeugung auf Landes- und EU-Ebene sind einzuhalten.

Voraussetzungen & Mindestanforderungen

Die zum Wettbewerb angestellten Erzeugnisse müssen in Abhängigkeit der Wettbewerbskategorie folgende Voraussetzungen genügen:

Kategorie Erklärung
Die Historischen Historische Rebsorten von Weinregionen und neuentdeckte Rebsorten, die in der Vergangenheit in Vergessenheit geraten sind, wie z. B. Grünfränkisch, Gelber Kleinberger, Gelber Orleans und Heunisch.
Dies umfasst auch historische Rebsorten, die außerhalb Deutschlands in weiteren Ländern angebaut werden, wie z. B. Baga und Viosinho in Portugal oder Arbane, Tibouren und Romorantin in Frankreich.
Historische Anbauverfahren und Kulturtechnik Unter den historischen Anbauverfahren ist zuallererst der Gemischte Satz zu nennen. Aber auch alte Keltertechniken, z. B. mit restaurierten Korbpressen, spielen hier eine Rolle.
Die Neuen Neue Rebsorten und Kreuzungen, bei denen Eigenschaften wie Widerstandsfähigkeit (Resistenzeigenschaften) mit Weinqualität kombiniert werden.
Die Klassischen Still- und Schaumweine aus nachhaltiger oder nachhaltig-ökologischer Produktion (z. B. Riesling, Silvaner, Cabernet Sauvignon etc.).
Alkoholfreie Weine und Schaumweine Weine und Schaumweine, die einen Alkoholgehalt bis max. 0,5 % aufweisen.
Wettbewerbskategorie: Die Historischen

Historische Rebsorten von Weinregionen und neuentdeckte Rebsorten, die in der Vergangenheit in Vergessenheit geraten sind, wie z. B. Grünfränkisch, Gelber Kleinberger, Gelber Orleans und Heunisch. Dies umfasst auch historische Rebsorten, die außerhalb Deutschlands in weiteren Ländern angebaut werden, wie z. B. Baga und Viosinho in Portugal oder Arbane, Tibouren und Romorantin in Frankreich.

  • Rebsorten, die vor 1870 schriftlich erwähnt wurden und heutzutage weltweit auf unter 2000 Hektar angebaut sind.
  • Bei Cuvées mit historischen Rebsorten muss der Anteil historischer Rebsorten mindestens 50 % umfassen.
  • Bonuspunktesystem bei Einhaltung der Anforderungen der Wettbewerbskategorie klassische Rebsorten (Siehe unten)
Wettbewerbskategorie: Historische Anbauverfahren und Kulturtechnik

Unter den historischen Anbauverfahren ist zuallererst der Gemischte Satz zu nennen. Aber auch alte Keltertechniken, z. B. mit restaurierten Korbpressen, spielen hier eine Rolle.

  • z. B. Weine aus einem gemischten Satz (Field Blend)
  • Bonuspunktesystem bei Einhaltung der Anforderungen der Wettbewerbskategorie klassische Rebsorten (Siehe unten)
Wettbewerbskategorie: Die Neuen

Neue Rebsorten und Kreuzungen, bei denen Eigenschaften wie Widerstandsfähigkeit (Resistenzeigenschaften) mit Weinqualität kombiniert werden.

    • Rebsorten mit amtlich anerkannten Resistenz-Eigenschaften (PIWI)
    • Bei Cuvées mit klassischen Rebsorten muss der Piwi-Anteil mindestens 50 % umfassen.
    • Bonuspunktesystem bei Einhaltung der Anforderungen der Wettbewerbskategorie klassische Rebsorten (Siehe unten)
Wettbewerbskategorie: Die Klassischen

Still- und Schaumweine aus nachhaltiger oder nachhaltig-ökologischer Produktion (z. B. Riesling, Silvaner, Cabernet Sauvignon etc.). Für klassische Rebsorten müssen die folgenden Anforderungen sichergestellt werden. Sofern eine Nachhaltigkeitszertifizierung vorliegt, die diese Anforderungen bestätigt, reicht dieses Zertifikat als Nachweis aus.

Soziale Nachhaltigkeit:

  • Das Unternehmen hält die ILO-Kernarbeitsnormen konsequent ein und sichert somit u.a. allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die gleichen Rechte, Löhne, Arbeitsbedingungen und Sozialleistungen zu.
  • Das Unternehmen schließt schriftliche Arbeitsverträge mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen kranken- und unfallversichert sein.
  • Das Unternehmen entlohnt saisonale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pro Stunde und mindestens mit dem gesetzlichen Mindestlohn der Branche sowie des Landes, in dem das Unternehmen tätig ist. In Ländern, wo es keinen gesetzlich vereinbarten Mindestlohn gibt, wird mindestens der durchschnittliche Branchenlohn bezahlt.

Ökologische Nachhaltigkeit:

  • Verzicht auf den Einsatz von Insektiziden
  • Verzicht auf den Einsatz von Herbiziden in mechanisierbaren Lagen
  • Verzicht auf synthetische Stickstoffdüngung

Ökonomische Nachhaltigkeit:

  • Klarer Business- und Investitionsplan liegen vor.
Wettbewerbskategorie: Alkoholfreie Weine & alkoholfreie Schaumweine
    • Weine und Schaumweine, die einen Alkoholgehalt bis max. 0,5 % aufweisen.
    • Bonuspunktesystem bei Einhaltung der Anforderungen der Wettbewerbskategorie klassische Rebsorten (Siehe oben)

Die Voraussetzungen zur Teilnahme werden im Rahmen der Anmeldung schriftlich dokumentiert und Dokumente wie Nachhaltigkeitszertifikate müssen eingereicht werden.

Kosten

Für den CARLO Wine Award können Weine in einer oder mehreren Kategorien eingereicht werden. Pro Einreichung fällt eine Gebühr von 95.- € zzgl. Mwst. an. Die Erlöse fließen zu 100% in den Artenschutz.

 

Rabattstaffel:

Bei Anstellung von 3 Weinen: 5 % Rabatt.
Bei Anstellung von 5 Weinen: 10 % Rabatt.
 

Anmeldung

Pro Wein müssen mindestens 3 Flaschen (bzw. Verpackungseinheiten, falls abweichend, z. B. Bag in Box) eingereicht werden. Zusätzlich müssen für alle eingereichten Weine Untersuchungsbefunde eines zugelassenen Weinlaboratoriums übermittelt werden.

Bewerbungsfrist bzw. Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2024.

Die Verköstigung findet im Herbst 2024 statt. Die eingereichten Weine müssen daher bis spätestens 03. November 2024 bei der Fair and Green GmbH zugestellt werden.

Adresse:

Fair and Green GmbH
Betreff: CARLO Wine Award
Graurheindorfer Straße 92
53117 Bonn

Deutschland

Jetzt Wein einreichen

Hier gelangen Sie zum Online-Formular, über das Sie ganz einfach alle wichtigen Daten zu den von Ihnen eingereichten Weinen erfassen und absenden können.

Jetzt Wein einreichen

Hier gelangen Sie zum Online-Formular, über das Sie ganz einfach alle wichtigen Daten zu den von Ihnen eingereichten Weinen erfassen und absenden können.